DATACARE Datenpflege des Pharmagroßhandels GesmbH
A-1110 Wien, Haidestraße 4 - Tür 1016
Tel: +43-1-40104-1955, Fax: +43-1-40104-9095
info@datacare.at
 


Services / FAQs / Pharma EDI
 

Fragen zum Thema 'Pharma EDI'
 
» Wo finde ich die aktuellen Beschreibungen der von 'Pharma EDI' verwendeten EANCOM®-Nachrichtenprofile?
» Ich möchte mich allgemein über EANCOM® in Österreich informieren. Wo kann ich dies tun?
» Was muss ich tun, um EANCOM®-Nachrichten mit Partnern austauschen zu können?
» Ich verwende derzeit das Bestellwesen in der 2001 im Format EANCOM 97 veröffentlichten Form (ORDERS - D.96A). Muss ich auf die neue Version im Format EANCOM 2002 (ORDERS - D.01B) umsteigen?
» Muss ich alle Nachrichtentypen von der Bestellung (ORDERS) bis zur Rechnung (INVOIC) implementieren, um einen Datenaustausch mit dem Pharmagroßhandel durchführen zu können?
» Ich hätte Änderungs- bzw. Verbesserungsvorschläge zu den Nachrichtenprofilen. Was muss ich tun?
 

 
Antworten  
 
Wo finde ich die aktuellen Beschreibungen der von 'Pharma EDI' verwendeten EANCOM®-Nachrichtenprofile?
  Sie finden die jeweils aktuellen Beschreibungen zum Download auf dieser Webseite im Bereich Services→DFÜ-Systeme→Pharma EDI bzw. auf der Webseite von GS1 Austria im Bereich 'Downloads' (dort zusätzlich auch in englischer Sprache).
 
Ich möchte mich allgemein über EANCOM® in Österreich informieren. Wo kann ich dies tun?
  Sie finden ausführliche Informationen zum Thema EANCOM® in Österreich auf der Webseite von GS1 Austria unter dem Stichwort GS1 eCom.
 
Was muss ich tun, um EANCOM®-Nachrichten mit Partnern austauschen zu können?
  Der führende Dienstleister in Österreich bezüglich EDI (Electronic Data Interchange) von EANCOM®-Nachrichten ist EDITEL Austria, ein Mitglied der GS1 Austria-Gruppe. Sie können sich auf der Webseite von EDITEL informieren, welche Lösungen es gibt und welche Schritte Sie unternehmen müssen, um am elektronischen Datenaustausch teilnehmen zu können.
 
Natürlich müssen Sie auch in Ihrer eigenen EDV-Lösung die Möglichkeiten implementieren, EANCOM®-Nachrichten zu erzeugen bzw. auszuwerten.
 
Ich verwende derzeit das Bestellwesen in der 2001 im Format EANCOM 97 veröffentlichten Form (ORDERS - D.96A). Muss ich auf die neue Version im Format EANCOM 2002 (ORDERS - D.01B) umsteigen?
  Wenn Sie nur das Bestellwesen weiterhin verwenden möchten, besteht keine unmittelbare Notwendigkeit, auf die neue Version umzusteigen (solange beide am Datenaustausch beteiligten Partner diese Version unterstützen).
 
Wenn Sie daran denken, auch zusätzliche neue Nachrichtentypen (ORDRSP, DESADV, INVOIC) zu implementieren, sollte im Sinne der Prozessoptimierung auch die Bestellung (ORDERS) auf die neue Version umgestellt werden.
 
Muss ich alle Nachrichtentypen von der Bestellung (ORDERS) bis zur Rechnung (INVOIC) implementieren, um einen Datenaustausch mit dem Pharmagroßhandel durchführen zu können?
  Sie müssen nicht alle Nachrichtentypen abdecken können, um Datenaustausch mit dem Pharmagroßhandel zu betreiben. Sie können z.B. in einem ersten Schritt nur die Bestellung (ORDERS) des Großhändlers entgegennehmen oder nur eine elektronische Rechnung (INVOIC) an den Großhändler senden.
 
Es ist auch denkbar, dass Sie einzelne Nachrichtentypen - speziell die Bestellantwort (ORDRSP) - aufgrund Ihrer individuellen Organisationsabläufe nicht sinnvoll bedienen können. Es kann dann diese Nachricht in Absprache mit dem Großhandel auch komplett entfallen.
 
Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die Übermittlung jeder einzelnen Nachricht vom Nutzen her besser ist, als gar keine Nachrichten auszutauschen. Nehmen Sie Kontakt mit den betroffenen Pharmagroßhändlern auf, um individuelle Lösungen (Pilotversuche, schrittweise Inbetriebnahme usw.) zu vereinbaren. Endziel des Datenaustausches sollte im Sinne der Optimierung der Geschäftsprozesse natürlich sein, alle Nachrichtentypen abzudecken, um beiderseits einen möglichst großen Nutzen zu erzielen.
 
Ich hätte Änderungs- bzw. Verbesserungsvorschläge zu den Nachrichtenprofilen. Was muss ich tun?
  Kontaktieren Sie die Administratoren des 'Pharma EDI'-Arbeitskreises, Herrn Mag. Karl Cegner (GS1 Austria) bzw. Herrn Mag. Wolfgang Strasser (DATACARE).
Im Arbeitskreis finden periodische Meetings statt, bei denen eventuelle Weiterentwicklungen besprochen werden. Sie können sich gerne auch persönlich in den Arbeitskreis einbringen.

© 2019 DATACARE Datenpflege des Pharmagroßhandels GesmbH Sitemap Nutzungsbedingungen Impressum Home